Städtisches Krankenhaus Pirmasens

Kompetent – freundlich – nah

Das Städtische Krankenhaus Pirmasens hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1760 zu einem wichtigen diagnostischen, therapeutischen und pflegerischen Dienstleistungszentrum in der Südwestpfalz entwickelt. Das heutige moderne Hauptgebäude wurde 1988 in Betrieb genommen. Unser wichtigstes Ziel ist die individuelle medizinische und pflegerische Versorgung unserer Patienten durch kompetente und engagierte Mitarbeiter.

Als regionales Akutkrankenhaus mit 419 Betten/tagesklinischen Plätzen übernimmt das Städtische Krankenhaus Pirmasens auf der Basis seiner hervorragenden Ausstattung die medizinische Grund- und Regelversorgung von Patienten der Stadt Pirmasens und der umgebenden Südwestpfalz. Die rund 1.100 Mitarbeiter haben im Geschäftsjahr 2018 rund 19.000 Patienten stationär sowie weitere 23.000 als ambulante Notfälle behandelt.

Zum breiten Leistungsspektrum gehören unter anderem Innere Medizin mit Gastro­enterologie und Kardiologie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Unfallchirurgie und Orthopädie, Urologie und Kinderurologie, Anästhesie und Intensivmedizin.

Hohe Wertschätzung erfahren außerdem das vielfältige Angebot in der Schmerztherapie wie auch die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit ihrem Engagement im Rahmen des „Kooperativen Brustzentrums Westpfalz und Nahe“. Überregional bekannt durch ihre Leistungen sind ferner die Hauptfachabteilungen für Plastische Chirurgie und Hand­chirurgie sowie die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Daneben setzt sich die hauseigene Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in bemerkenswerter Weise auf dem Gebiet der Versorgung von Risikoschwangerschaften und Frühgeburten ein.

Die Fachabteilung für Radiologie verfügt sowohl über eine konventionelle Röntgenaus­stattung als auch über zwei Kernspin- und einen Computertomographen (in Kooperation mit der Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin Pirmasens) sowie alle Diagnoseverfahren der modernen Nuklearmedizin. Grundlage für die Zuordnung des Städtischen Krankenhauses Pirmasens in die Kategorie „gehobene Regelversorgung“ sind der Linksherzkatheter-Messplatz mit ganzjähriger 24-Stunden-Rufbereitschaft sowie die sogenannte Stroke Unit zur Versorgung von Schlaganfallpatienten.

Als EndoCert-zertifiziertes EndoProthetikZentrum ist die Klinik zudem Mitglied im Endo­prothesenregister Deutschland (EPRD). Angesiedelt sind darüber hinaus zertifizierte Zentren für Brust- und Darmkrebs nebst Trauma-, Diabetes- und Schilddrüsenzentrum.

Das Tochterunternehmen MVZ Städtisches Krankenhaus Pirmasens gGmbH betreibt ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit Fachpraxen für Urologie, Gynäkologie, Chirurgie und Kinderheilkunde.

Adresse

Pettenkoferstraße 22, Pirmasens

GPS

49.19304865, 7.61773019952

Telefon